Online-Karten für Planungs-Software

Online-Karten für Planungs-Software

Mit die bekannteste Online-Karte dürfte „Google Maps“ sein. Das betrifft die Karten selbst, die man als Software-Entwickler auch in eigenen Applikationen verwenden kann, als auch die Google-Appliktionen für die unterschiedlichen Plattformen: im Web über die Google-Seite und mobile mit den Apps auf Android und iOS.

Neben Google Maps gibt es auch das Community-Projekt der OpenStreetMap. Der Datenbestand steht Google Maps inzwischen in nichts nach und ist immer wieder in Details wie Nebenstrecken und Wanderwegen umfänglicher.

Häufig trifft man auf die Vorstellung, dass die Nutzung von Google Maps kostenfrei wäre – dem ist aber nicht so ! Die private Nutzung der Google-Webseite und der Google-Apps ist frei für die Anwender, aber wenn Software-Hersteller die Daten in eigenen Programmen verwenden möchten gibt es einige Bedingungen zu beachten. Der Einsatz der Google-Daten ist nämlich nur für ganz bestimmte (in der Regel nicht-kommerzielle) Zwecke erlaubt und nur in bestimmten Umfängen. Das ist auch nicht verwerflich – selbstverständlich möchte Google nichts einfach so verschenken sondern Geld verdienen mit ihrer Datensammlung.

Viele Seiten, die Kartendaten verwenden, sind auf OpenStreetMap-Daten gewechselt. Hier gibt es aber mehrere Möglichkeiten und Anbieter, die die Karten jeweils in eigenen Layouts und mit zusätzlichen Inhalten anbieten. Und es gibt auch noch zusätzliche kommerzielle Anbieter wie ESRI und HERE , die ebenfalls Geodaten anbieten – es gibt also nicht nur Google, bei weitem nicht ! Eine kleine Auswahl zur Ansicht und zum Vergleichen habe ich in eine kleine App gesteckt, in der man die unterschiedlichen Basiskarten (Basemaps) für einen gewählten Ausschnitt vergleichen kann: zum BaseMap-Demo.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.